An American In Paris

Béla Bartók Tanzsuite

Maurice Ravel Ma mere l’oye

George Gershwin An American in Paris

Erwin Schulhoff Hot Sonate

Dimitri Shostakovich aus 24 Präludien op. 34

Auf der Bühne neben dem Klavier warten drei verschiedene Saxophone: Sopran, Alt und Tenor. In diesem Programm präsentiert das Duo eigene Arrangements (mit Ausnahme von Schulhoff’s Hot Sonate). Das Tenorsaxophon verleiht Bartok’s Tanzsuite einen dunklen Schwung. Das Altsaxophon belebt die vielfältigen Persönlichkeiten in den Präludien von Schostakowitsch. Das Sopransaxophon verschmilzt mit dem Klavier um unerwartete balinesische Klänge zu erzeugen, die in Ravels Suite verborgen sind. Schließlich werden alle drei Saxophone in Gershwin’s An American in Paris verwendet, wodurch die Klangpalette eines traditionellen Duos erweitert wird.

Imagine Home

Erwin Schulhoff Hot Sonate

Ursula Mamlok Rückblick

Paul Hindemith Sonate

Aftab Darvishi A Thousand Butterflies

(Für Duo M/P in Auftrag gegeben)

Arvo Pärt Spiegel im Spiegel

George Gershwin An American in Paris

Dieses Programm handelt von physischer Immigration und Immigration der kreativen Vorstellungskraft. Aus einer anderen Perspektive betrachtet, handelt es sich um ein Programm rund um die Vorstellung von Heimat, der Suche nach Heimat und der Heimkehr. Schulhoff und Gershwin überquersten die gegenüberliegenden Küsten des Atlantiks, um ein neues musikalisches Vokabular zu finden. Paul Hindemith und Ursula Mamlok jedoch mussten Zuflucht in den USA suchen, weil ihr Leben unter dem NS-Regime in Gefahr war. Spiegel im Spiegel von Arvo Pärt strahlt das Gefühl aus, dass Heimat nicht nur ein geografischer Begriff ist, sondern ein innerer Zustand, der einem nicht entrissen werden kann.

The Roaring Twenties

Erwin Schulhoff Hot-Sonate

Alban Berg Ausschnitte aus der Lulu Suite

Kurt Weill Die Dreigroschenoper

Paul Hindemith Sonate

George Gershwin An American in Paris

Die Zwischenkriegszeit war eine enorm bewegte Zeit. Sie ist von spannender Innovation und unheimlicher Unsicherheit gefärbt. Dennoch war die Vorahnung über das bevorstehende kollektive Scheitern, die in der Luft lag, zu stark um ignoriert zu werden. Es ist schwer vorstellbar, dass Gershwin’s An American in Paris und Weill’s Dreigroschenoper im selben Jahr geschrieben wurden. In diesem Programm wird die farbenfrohe kosmopolitische Energie bewusst mit der angsterfüllten Musik dieser Zeit gemischt, um das ambivalente und packende Gefühl der 1920er Jahren einzufangen.

Framing A Shout

Béla Bartók Dance Suite

Paul Hindemith Sonate

Dimitri Shostakovich aus 24 Preludes op. 34 György Ligeti Mysteries of the Macabre

Mark-Anthony Turnage Two elegies framing a shout

Edison Denisov Sonate

Es liegt in der Natur von Saxophon und Klavier, ihren Klang an die Grenzen zu treiben: das dunkle Beben von Pauken, das Pizzicato eines Kontrabasses, das Kreischen der menschlichen Stimme. Die neo-primitiven Klänge Bartok’s Tanzsuite (arrangiert vom Duo), Ligeti’s herausfordernde Mysteries of the Macabre und Denisov’s verbotenes Meisterwerk bieten dem Saxophon- und Klavier-Duo eine hervorragende Gelegenheit, um zu zeigen, wie weit es sich von traditionellen Klangvorstellungen entfernen kann.

© 2020 by Duo Mader/Papandreopoulos

Newsletter